Referenten

Die Referenten des 1. Kölner Verpackungstag stellen sich vor.


Noventiz – Dirk Boxhammer

Dirk Boxhammer | Noventiz

Dirk Boxhammer ist ein ausgewiesener Experte in der dualen Systemlandschaft und hat bereits in den 1990er Jahren maßgeblich am Aufbau des Dualen Systems in Deutschland mitgewirkt. Seit 2012 ist er Geschäftsführer der Noventiz GmbH. Hier verantwortete er 2016 Gründung und Aufbau des dualen Systems „Noventiz Dual“, dem er ebenfalls als Geschäftsführer vorsteht. Innerhalb der Noventiz-Gruppe ist er schwerpunktmäßig für die Bereiche Einkauf, IT und Finanzen zuständig. Darüber hinaus begleitet er die Entwicklung der digitalen Geschäftsstrategie mit Portalen wie elektroretoure24 oder containerbestellung24.



Peter Desilets

Peter Désilets | pacoon

Peter Désilets ist Vorstand der pacoon GmbH aus München, die führende Packaging Design Agentur Deutschlands in Fragen nachhaltigerer Verpackungslösungen. Seit Jahren verfolgt PACOON die Entwicklungen bei Nachhaltigkeit, organisierte zwei Mal die ‚SOLPACK – internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen’, berät Unternehmen bei der Sondierung von Lösungsansätzen, hat ein breites Netzwerk an Lieferanten und Instituten und ist selbst in einigen Kunden- und Förderprojekten für innovative Lebensmittelverpackungen involviert. Herr Désilets kennt neueste Packaging Trends im Allgemeinen und Beispiele aus vielen Branchen.



Rechtsanwalt Dr. Florian Dühr

Dr. Florian Dühr studierte Rechtswissenschaften, Rechtsphilosophie und VWL an der Universität Hamburg. Seine Studien schloss er mit Promotion als Dr. jur. ab. Als Lehrbeauftragter unterrichtete Dr. Dühr anschließend an der Universität Bremen und an der Universität zu Köln.

2003 wechselte er als Vorstandreferent zur Interseroh AG. In diesem Rahmen betreute er unter anderem den Aufbau des Geschäftsbereichs Duales System Interseroh. Ab 2007entwickelte er als Geschäftsbereichsleiter das Duale System Zentek und etablierte dieses erfolgreich im Markt.

Mit seiner fundierten und langjährigen Expertise in der Abfallwirtschaft stieg er 2011 bei der RKD Recycling Kontor Dual GmbH & Co. KG ein und leitet das Unternehmen seither als Geschäftsführer. In nur wenigen Jahren konnte er das junge Unternehmen mit seinem Team unter den national führenden Unternehmen der Recyclingbranche platzieren.



Dr. Sascha Peters

Dr. Sascha Peters | Haute Innovation

Dr. Sascha Peters studierte Maschinenbau mit Schwerpunkt Konstruktionstechnologie an der RWTH Aachen und Produktdesign an der ABK Maastricht. Seine Promotion schloss er an der Universität Duisburg-Essen ab. Von 1997–2003 leitete er Forschungsprojekte und Produktentwicklungen am Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT in Aachen und war von 2003-2008 stellvertretender Leiter des Design Zentrum Bremen, einer Initiative der Wirtschaftsförderung des Landes Bremen. 2009 gründete Dr. Sascha Peters die Zukunftsagentur HAUTE INNOVATION in Berlin.

Dr. Sascha Peters ist Autor zahlreicher Fachpublikationen, von denen einige den Status von Standardwerken für die universitäre Ausbildung genießen. Seit 2014 ist er Mitglied des Beirats der Förderinitiative „Zwanzig20 – Partnerschaft für Innovation“ im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Von 2015 bis 2017 wurde Dr. Peters in die Jury des Red Dot Award Product Design berufen. Er ist ein weltweit gefragter Redner zu Innovationen in den Bereichen Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, smarte Materialien und additive Produktion und hat dazu international bereits Vorträge gehalten in Moskau, Hanoi, Amsterdam, Bogota, Dubai, Tel Aviv, Nizza, London, Singapur, Kopenhagen, Prag, Zürich, Istanbul, Wien, Innsbruck, Riga, Krakau, Den Haag, Posen und Jönköping.



RA Dr. Pauly

RA Dr. Markus W. Pauly | Pauly Rechtsanwälte

Dr. Markus W. Pauly ist promovierter Jurist und hat 2015 die Kanzlei PAULY ● Rechtsanwälte in Köln gegründet. Seine anwaltlichen Schwerpunkte liegen seit 25 Jahren im Bereich Umweltrecht, insbesondere im Abfall- und Immissionsschutzrecht.
Dr. Pauly ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen und seit 2011 Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der RWTH Aachen.



Dr. Isabell Schmidt

Isabell Schmidt ist seit 2010 Referentin für Umwelt und nachhaltige Entwicklung bei der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen. In dieser Rolle ist sie verantwortlich für die Nachhaltigkeitsstrategie des Verbands und vertritt die Interessen der Branche, unter anderem in Gremien der Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister. Seit 2014 leitet sie den Runden Tisch Eco Design von Kunststoffverpackungen mit Experten der gesamten Wertschöpfungskette.

Vor ihrem Engagement bei der IK promovierte Isabell Schmidt im Bereich der Ökoeffizienz-Analyse bei BASF und sammelte über 5 Jahre internationale Beratungserfahrung bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG in Köln und Johannesburg (Südafrika).



Pia Schnueck

Pia Schnück | PricewaterhouseCoopers

Pia Schnück ist Senior Managerin im Bereich Sustainability Services bei PwC. Sie verantwortet in dieser Funktion den Industriebereich „Retail & Consumer“ mit Blick auf Nachhaltigkeitsfragen und ist Expertin zum Thema Circular Economy. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Entwicklung von Nachhaltigkeitsstrategien und Nachhaltigkeitskonzepten sowie in der Prüfung von Umwelt- und Nachhaltigkeitsinformationen. Sie verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Umsetzung von Nachhaltigkeitsfragen in Unternehmen sowie über fundierte praktische Kenntnisse zu Themen der Kreislaufwirtschaft.



Ursula Tischler | econcept

Ursula Tischner studierte Architektur, Kunst und Produkt-Design/Industrial Design und spezialisierte sich auf nachhaltige Gestaltung von Produkten, Dienstleistungen und Systemen (Eco-/ Sustainable Design). Nach dem Master Abschluss war sie über 4 Jahre im Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie tätig und gründete 1996 econcept, Agentur für nachhaltiges Design in Köln. Mit econcept berät sie Unternehmen, führt Forschungsprojekte durch, entwickelt und gestaltet Lösungen und ist in Aus- und Weiterbildung tätig. Das alles stets mit dem Ziel die ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit von Produktions- und Konsumsystemen zu vergrößern. Von 2002 bis 2009 war Ursula Tischner Professorin für Sustainable Design an der Design Academy Eindhoven in den Niederlanden. Von 2009 bis 2013 etablierte und leitete sie das Master Programm Design for Sustainability am Savannah College of Art and Design in Savannah, Georgia, USA. Seit Oktober 2016 ist sie verantwortlich für den Master Vertiefungsbereich Eco-Innovative Design an der Fachhochschule JOANNEUM in Graz, Österreich. Darüber hinaus führt sie Weiterbildungskurse für Unternehmen durch, wie z.B. für die elektronische Industrie in Korea oder die Möbelindustrie in Australien. Zahlreiche Publikationen, Vorträge auf Konferenzen, Beteiligung an Netzwerken und Design Jurys oder Standardisierungsorganisa­tionen, sowie Gutachtertätigkeiten für die EU begleiten die praktische Arbeit der Design-Forscherin.



Michael Mertens

Michael Mertens | CryptoTec

Michael Mertens ist Unternehmer auf dem Gebiet der Kryptographie und Vorstand der CryptoTec AG, Köln. Er beschäftigt sich mit Kryptographie seit 1992 und ist spezialisiert auf die Konzeption, Entwicklung und den Betrieb industrieller Blockchain-Lösungen. Mertens hat ein Diplom in Informatik und Mathematik von der Universität Aachen mit den Schwerpunkten Kryptographie sowie der Entwicklung von sicheren Softwarelösungen.

Michael Mertens ist einer der wenigen, international anerkannten Blockchain-Experten.



Stefan Munz

Stefan R. Munz | Clover Sustainability Services

Stefan R. Munz ist staatlich geprüfter Techniker für techn. Umweltschutz mit Schwerpunkt Verfahrenstechnik und ausgewiesener Innovationsexperte der Entsorgungswirtschaft. Vor Gründung der Clover Sustainability Services GmbH & Co. KG im April 2017 hat sich Stefan R. Munz mit seiner Unternehmung fünfzigfriesen – Büro für Innovation einen Namen gemacht.
Zuvor verantwortete er das Innovationsmanagement bedeutender Entsorgungsunternehmen für die er u.a. auch die Umsetzung des Dosenpfandes und die Zulassung als Duales System verantwortete. In den 2000er Jahren erzielte er durch eine Reihe von erfolgreichen Innovationen und systematischen Geschäftsmodellen hohe Anerkennung in der Entsorgungsbranche. Seine beruflichen Wurzeln hat Stefan R. Munz in einem Handelskonzern, im Marketing und in der Beratung.
Sein Motto: „Innovation ist keine Garantie gegen das Scheitern – aber ohne Innovation ist das Scheitern garantiert‘‘.